Hospizdienst Weinsberger Tal e.V. - Palliativmedizin
 

[Home] [Veranstaltungen und Berichte] [Sterbehilfe] [Kinder und Trauer] [Kindergrab für Totgeborene] [Palliativmedizin] [Wegbeschreibungen] [Wir trauern um Mitarbeitende]

 

*******

2. Symposium
Kolloquium Palliativmedizin


Die Bedeutung der Palliativmedizin für den Mensch unserer Tage zu betonen, wird der Weinsberger Allgemeinarzt Sigmund Jakob nicht müde. Seiner Initiative ist zu verdanken, dass bereits die zweite Palliativ-Care-Ausbildung für Pflegepersonen von der "Stiftung pro Hospiz Weinsberg" durchgeführt wird.

Anlässlich der Einweihung des Franken-Hospizes hat er das 1. Weinsberger Symposium Palliativmedizin durchgeführt. (Pressebericht

*************************************

Das 
2. Weinsberger Symposium Palliativmedizin 
fand am Samstag, 23. April 2005, statt.

Pressebericht >> > hier

Programm  >>> > hier

*************************************

Wir weisen darauf hin, dass es sich hierbei um keine Veranstaltungen des Hospizdienstes Weinsberger Tal e. V. handelte. Aber wir freuen uns sehr über diese Aktivitäten.

*************************************

Was ist "Palliativmedizin"?
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie (http://de.wikipedia.org/wiki/Palliativmedizin):

"Unter Palliativmedizin (pallium = lat. Mantel) versteht man die Behandlung und Pflege von Patienten, die an einer nicht heilbaren Krankheit leiden. Angestrebt wird ein weitestgehend beschwerdefreies, würdevolles Weiterleben bis zum Tod. Daher steht die Linderung der Symptome im Fokus der Palliativmedizin.

Die Palliativmedizin hat sich in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts aus der Hospiz-Idee entwickelt und ist die Verwirklichung dieser Hospiz-Idee in der Krankenhauspraxis. Hier arbeiten Ärzte, Pflegende, Psychologen, Seelsorger und Ehrenamtliche eng zusammen, um den Patienten in der letzten Lebensphase ein weitestgehend selbstständiges, selbst bestimmtes und beschwerdefreies Leben zu ermöglichen.

Bei der Behandlung wird meist sehr auf das Einbeziehen der Angehörigen geachtet. Diese werden häufig auch noch nach dem Tod der Patienten weiter begleitet.

Niedergelassene Ärzte erkennen zunehmend, dass die Grundsätze der Palliativmedizin auch in der häuslichen Umgebung des Patienten angewandt werden können und müssen."

Der betreuende Arzt des Franken-Hospizes in Weinsberg, Sigmund Jakob, hat im September 2006 den Titel Facharzt für Palliativmedizin erworben.

 

Hospizdienst Weinsberger Tal e. V., Karl-Rebmann-Str. 8, 74189 Weinsberg
Einsatzleitung: Telefon 01 72 / 9 53 97 09 Diese Nummer bitte nur wegen Einsätzen anrufen. Alle anderen Themen bitte bei:
  Vorsitzender: Tel. 0 71 34 / 1 06 54, Fax:  0 32 12 / 1 23 62 87
ViSdP: Horst Gold
  info@hospiz-weinsberg.de 

Sollten Sie etwas auf meiner Homepage entdecken, das urheberrechtlich geschützt ist, so bitte ich um kurze Mitteilung per E-Mail. Eine entsprechende Korrektur wird sofort erfolgen.